Neuserfotos


Unsere Bilder

 

Ausrüstung

Gudrun kann aufgrund einer halbseitigen Lähmung in Folge einer Hirnblutung Kameras nur mit einer Hand bedienen. 

Als ideal hatte sich in diesem Zusammenhang nach dem Einstieg mit der DMC-FZ38 die Panasonic Lumix DMC-FZ150 erwiesen. 

Die fotografischen Möglichkeiten dieser Kamera und die damit zu erzielende Bildqualität suchten ihresgleichen. 

Die danach wegen des noch größeren Brennweitenbereichs gekaufte DMC-FZ72 konnte die Erwartungen bei Weitem nicht erfüllen und wurde aussortiert. 

Als adäquate Zweitkamera wurde die DMC-FZ200 gekauft, die immerhin fast mit der DMC-FZ150 vergleichbare Ergebnisse liefert.

Später kam noch wegen des besseren Wetterschutzes die DMC-FZ300 dazu.

Weiterhin benutzt Gudrun einen Panasonic-Fernauslöser, einen externen Blitz Metz 50 AF-1 digital, ein Panasonic-Stereomikrofon (für Videoaufnahmen), ein Manfrotto-Stativ 190XPROB mit MHXPRO-3W-Dreiwegekopf, ein Manfrotto-Reisestativ befree MKBFRA4-BH mit Joystick-Stativkopf 324RC2 .

Seit 28.07.2014 ist Gudrun stolze Besitzerin der neuen DMC-FZ1000. Sie besitzt das erste bei unserem Händler ausgelieferte Modell.

An der FZ1000 werden Polarisationsfilter und Neutraldichtefilter von B+W benutzt.

Rechtzeitig vor unserem Ausflug nach Cuxhaven traf die heiß ersehnte Panasonic Lumix DMC-TZ101 ein, eine Reisekamera mit neuen Möglichkeiten. Auch hier war Gudrun die Erste, die diese Kamera in Siegen ausgeliefert bekam. Gudrun nutzt die Möglichkeit der 4K-Foto- und Videofunktion zunehmend, um schnelle Bewegungsabläufe abzulichten.

Im Sommer 2016 erhielt Gudrun ein Spektiv, das bei Gelegenheit zur Vogelbeobachtung und -Fotografie eingesetzt werden soll.

2016 wurde eine Raynox-Vorsatzlinse DCR-250 und ein Novoflex-Makroschlitten angeschafft, 2017 folgte die Raynox-Vorsatzlinse DCR-150, mit der Freihand-Aufnahmen möglich sind.

Seit Weihnachten 2016 besitzt Gudrun die DMC-FZ2000, mit der sie verstärkt Videos erstellen möchte.

Am 10.03.2018 wurde nochmal aufgerüstet und Gudrun bekam ein paar Tage nach einer erfolgreichen "Anprobe" im Düsseldorfer Foto-Fachgeschäft Leistenschneider die DC-G9, das neue Spitzenmodell von Panasonic im Set mit dem Leica DG Vario-Elmarit 12-60mm/F2,8-4,0, dazu das Leica DG Elmarit 200mm/F2,8 mit zugehörigem 1,4-fach Konverter. Nach erfolgreichem Einsatz wurde noch der 2-fach-Konverter angeschaft, so dass Gudrun nun auf Kleinbild bezogen über eine Festbrennweite von 400mm mit Lichtstärke 2,8 und mit den Konvertern über 560mm/F4 und 800mm/F5,6 verfügt, was vor allem bei den Tierbildern neue Möglichkeiten eröffnet.

Um diese große Brennweite mit einer Hand sicher nutzen zu können, wurde ein Sirui PH-20 Carbon-Kardankopf angeschafft.

_________________________________________________________________________
 

Wolfgang fotografierte mit der Nikon D7000, an die ein Batteriegriff MB-D11 angebracht wurde. 

Ein externer Blitz SB600 und etliche Wechselobjektive (u.A. Nikkor AF-S DX 18-105mm 1:3,5-5,6 G ED VR, Nikkor AF-S DX 18-200mm 1:3,5-5,6 G ED VRII, Nikkor AF-S VR Zoom 70-300mm 1:4,5-5,6 IF-ED, Tokina AT-X 116 PRO D 11-16mm 1:2,8, Tokina AT-X M100 AF Pro D 100mm 1:2,8, Sigma 150-500mm 1:5,0-6,3 DG OS HSM, Sigma Makro 180mm 1:2,8 EX DG OS HSM) stehen zur Verfügung, ebenso ein Manfrotto-Stativ MT055XPRO3, ebenfalls mit dem Dreiwegekopf MHXPRO-3W und ein Manfrotto-Reisestativ befree MKBFRA4-BH

Für Langzeitbelichtungen kommen diverse angeschaffte Lee-Filter zum Einsatz.

Seit Weihnachten 2014 benutzt er ebenfalls eine DMC-FZ1000, wenn die Spiegelreflex zu sperrig ist.

Im Mai 2016 wurde eine handliche Fujifilm X-T1 im Kit mit den 18-55 und dem 55-200-Objektiven erworben. Die ersten Ergebnisse waren sehr vielversprechend, so wird die Nikon-Ausrüstung wohl zukünftig nur noch selten genutzt werden.

Im August kam das Fuji 100-400-Telezoom mit dem 1,4-fach-Konverter dazu, die ersten Bilder im Bayern-Urlaub begeistern.

Für Innenaufnahmen wurde im Herbst 2016 das Fuji XF23mm F1,4 R angeschafft, als Portrait-Objektiv nach Weihnachten 2016 das XF90mm F2 R LM WR.

In Ermangelung eines Fuji-Makroobjektivs verrichten seit dem Jahreswechsel 2016/17 zwei Zwischenringe MCEX-11 und MCEX-16 ihren Dienst.

Zwischendurch wurde ein preiswertes Meyer Optik Görlitz-Objektiv Domiplan 50mm/F2,8 ersteigert, leider funktionierte es nach kurzer Benutzung nur noch mit Offenblende, was aber kein Problem ist, da das Objektiv wegen des Seifenblasenbokes angeschafft wurde, das naturgemäß bei großer Blendenöffnung am stärksten ist.

Bei Innenaufnahmen wird der Fuji-Aufsteckblitz EF-42 benutzt. Um die vorhandenen Nikon-, Tokina-und Sigma-Objektive mit manuellem Fokus an der X-T1 betreiben zu können ist der Adapter von Novoflex eine gute Wahl.

Weihnachten 2017 erstand Wolfgang das Trioplan 50mm/F2,9 von Meyer Optik Görlitz, das für sein besonderes Bokeh bekannt ist.

Zum Geburtstag kam, ursprünglich als Zweitkamera für Gudrun gedacht, die Fujifilm X-T20 dazu. Da Gudrun die recht zierliche Kamera mit nur einer Hand nicht vernünftig bedienen konnte, hat Wolfgang sie nun gemeinsam mit der "alten" X-T1 im Einsatz.

Um mit Gudrun brennweitenmäßig und lichtstärketechnisch annähernd mithalten zu können, sehnt Wolfgang nun ein lichtstarkes 200- oder 300mm-Objektiv herbei.

Die Bilder werden in geringem Umfang mit Photoshop Elements, Photoshop CC, Silver Efex und PhotoFunStudio bearbeitet.